SOZIALES ENGAGEMENT

FHOH - Ein Herzensprojekt meiner Tochter, das ich gerne unterstütze!

Lagos ist mit ca. 21 Millionen Einwohnern und mehr als 2.500 Menschen pro km² die größte Stadt Subsahara-Afrikas und platzt wortwörtlich aus allen Nähten. Viele Obdachlose, Kranke und verwaiste Kinder haben ihr "Zuhause" auf den Straßen von Lagos und versuchen sich durch Betteln am Leben zu halten. Doch die Nigerianer sind trotz aller Umstände ein sehr lustiges Volk, mit denen man viel Spaß haben kann. Sie sind immer gut drauf, engagiert und motiviert, etwas zu verändern. Nur wie?

2010 war meine Tochter Christina Greßer das erste Mal in Lagos. Sie absolvierte ein Praktikum in einem Waisenhaus für HIV- und Aidswaisen und brachte eine Mission mit zurück nach Deutschland: diesen Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen! Sie gründete den Verein namens Future Hope Orphanage Home e.V. (kurz FHOH), der den Kindern bereits ein Jahr später den Umzug aus ihrer ursprünglichen Behausung in eine moderne Mietwohnung ermöglichte. 2014 begann dann endlich der Bau des Waisenhauses in einer ruhigen und grünen Gegend in Ogun State und noch an Weihnachten desselben Jahres bezogen die Kids ihr erstes richtiges Zuhause. Drei Gebäudekomplexe, Gemüse- und Obstgarten, Hühnerställe und ein kleiner Spielplatz bieten seither sicheren Raum in dem sie leben, spielen und Kind sein dürfen und gleichzeitig lernen und individuell gefördert werden.

Mittlerweile ist das FHOH-Haus in Ogun State eine wichtige Einrichtung für die lokale Gemeinde geworden. Es ist Anlaufstelle für berufstätige Eltern, die ihre Kinder zur Mittagsbetreuung bringen, für Kranke und Schwangere, die ärztliche Unterstützung suchen, für Jugendliche, die in Schwierigkeiten stecken und einen Rat benötigen. Außerdem werden regelmäßig kostenlose Impfungen, HIV- oder Malariatests durchgeführt und in Schulen finden Informationsveranstaltungen über Sex, Gruppenzwang, HIV und AIDS statt. Neben Kleinkindern, die jährlich als neue, dauerhafte Bewohner ins Haus kommen, werden verwaiste Säuglinge aufgenommen. Sobald diese aufgepäppelt sind, dürfen sie in passende Adoptionsfamilien aus der Region.

Die Gemeindearbeit und die Betreuung der Kinder, von denen inzwischen zwei studieren, verlangt natürlich nicht nur Herzblut und Expertise, sondern auch finanzielle Mittel. Daher freut sich Future Hope Orphanage Home e.V. über jegliche Unterstützung in Form von Geld- und Sachspenden oder personeller Art. Diese Kinder verdienen eine bessere Zukunft und dabei zählt jede Hilfe.

Wenn auch Sie Interesse haben zu helfen, können Sie sich gerne direkt an meine Tochter Christina wenden:

Christina Greßer | Amundsenstraße 32 | 90453 Nürnberg | 0175/3182316 | fhoh.christina@gmail.com | Facebook | www.fhoh.eu

Auf www.fhoh.eu finden Sie noch detailliertere Informationen über dieses tolle Herzensprojekt.

An dieser Stelle auch nochmal ein herzliches Dankeschön an alle bisherigen Unterstützer: Firmen aus dem Nürnberger Umland, Privatpersonen, die das Projekt von Anfang an unterstützt haben und natürlich an die vielen engagierten ehrenamtlichen Helfer!

Katrin Greßer
EinfachStimmig
Soziales Engagement